Seiteninhalt

Zur Übersicht

Digitalministertreffen D16 findet im Rahmen der SCCON statt

Um die Digitalisierung in Ländern und Kommunen voranzutreiben, ist ein Schulterschluss notwendig. Synergien aufzutun und in Sachen Digitalisierung zu nutzen, ist dabei ein Kernthema der D16 – und wo könnte das besser gelingen als auf der Smart Country Convention? Das erste D16-Treffen unter dem gemeinsamen Vorsitz von Berlin und Brandenburg wird daher am 8. und 9. November 2023 zum Teil im Rahmen der führenden Veranstaltung zur Digitalisierung des Public Sector stattfinden. „Dass die D16 zu uns kommen, ist neben der Präsenz auf bundespolitischer Ebene ein weiteres starkes Zeichen, dass die Digitalisierung des Landes in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt ist“, sagt Jusuf Hadziselimovic, Projektleiter der Smart Country Convention.

Thematisch setzt die SCCON seit ihrem Start auf die Digitalisierung der Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte und Regionen, kombiniert aber auch zeitgleich als Format Kongress, Workshops, Expo und Networking. Der Austausch aller Beteiligten und das Voneinander-Lernen stehen dabei im Fokus.

„Wir freuen uns, dass wir als Land Berlin nun zusammen mit Brandenburg den Vorsitz für 18 Monate übernehmen dürfen. Wir wollen unseren Vorsitz dazu nutzen, gemeinsam die Digitalisierung für unsere gesamte Hauptstadtregion voranzutreiben!“, erläutert Martina Klement, Staatssekretärin für Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung in der Berliner Senatskanzlei und Chief Digital Officer Berlins. Martina Klement wird ebenfalls im Rahmen der Smart Country Convention sprechen.

„Dabei wollen wir insbesondere auf bestehende Lösungsansätze betrachten und mit den anderen Ländern ins Gespräch kommen. Uns ist wichtig, ihre Erfahrungen kennenzulernen – ob im ländlichen oder urbanen Raum – und was wir daraus lernen können“, so Dr. Benjamin Grimm, Staatssekretär in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg und Beauftragter für Digitalisierung. Ziel der gemeinsamen Vorsitzzeit ist es, die länderübergreifende Zusammenarbeit durch fachlichen Austausch zu stärken und mit konkreten Beschlüssen gemeinsame Vorhaben voranzubringen.

Über die D16

Im Rahmen der D16 treffen sich seit 2019 die Digitalverantwortlichen der Länder, um Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels länderübergreifend zu diskutieren. Im Frühjahr 2024 soll das Digitalministertreffen als eigenständige Digitalministerkonferenz gegründet und damit weiter formalisiert werden. Am 19. Juni 2019 fand das erste Treffen der Digitalkoordinatorinnen und ‑koordinatoren der Länder in Potsdam statt. Ziel des Treffens war es, einen Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern zu digitalpolitischen Fragestellungen zu ermöglichen. Der Vorsitz der D16 rotiert dabei jährlich. Im Juli 2023 übernehmen erstmals zwei Länder gemeinsam diese Rolle: Berlin und Brandenburg werden bis Ende 2024 den D16 gemeinsam vorsitzen und die Sitzungen der D16 in enger Zusammenarbeit gestalten.

Moderatorin steht auf der Bühne vor Publikum auf der Smart Country Convention

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir halten Sie mit allen Neuigkeiten zur Smart Country Convention auf dem Laufenden.

Sichern Sie sich jetzt Ihr SCCON Ticket!

Mit nur wenigen Klicks sind Sie dabei!