Seiteninhalt

Zur Übersicht

Digitale Weiterbildung? Häufig noch Privatsache!

Der Messestand von Google Cloud auf der SCCON 2023 – im Vordergrund Menschen, die dem Vortrag eines Experten von Google zuhören

Viele deutsche Großstädte bauen noch immer auf die Eigenverantwortung ihrer Verwaltungsfachkräfte, wenn es darum geht, sich Wissen und Kompetenzen rund um das Thema Digitalisierung anzueignen. Eine Sonderauswertung im Rahmen des Smart City Index 2023 zeigt: Lediglich 57 Prozent der befragten Städte haben für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Verwaltung ein verbindliches Weiterbildungskonzept zur Vermittlung von Digitalkompetenzen.

„Smart City Projekte inkludieren auch die Vermittlung von Digitalkompetenz und digitale Teilhabe für alle“, betont Michael Pfefferle, Smart-City-Experte des Bitkom. „Deshalb wurde für den fünften Smart City Index erstmals das Zukunftsthema Bildung mit in den Blick genommen und die Fortschritte der Städte in die Gesamtwertung integriert.“

In anderen Bereichen sind die Großstädte demnach schon deutlich weiter. So verfügen 84 Prozent der Schulen über ein verbindliches und mit dem Schulträger abgestimmtes Medienentwicklungskonzept, in 93 Prozent der Großstädte gibt es einen Digitalisierungsbeauftragen, der für die IT-Administration an den Schulen sowie für deren Beratung und strategische Entwicklung zuständig ist. 9 von 10 Städten haben zudem die Gruppe der Seniorinnen und Senioren in den Blick genommen, um die digitale Teilhabe zu verbessern: In 89 Prozent gibt es Digitalmentorinnen oder -mentoren oder eine Anlaufstelle insbesondere für ältere Menschen.

„Was dabei häufig vergessen wird: Digitale Städte bedeuten nicht nur den Einsatz modernster Technologien, sondern es braucht auch ein Update für die Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte in Behörden. Dazu gehören das Know-how zu digitalen Prozessen oder New Work aber auch Kenntnisse zu den Herausforderungen von Datenschutz und Cybersicherheit“, betont Michael Pfefferle.

Für den Smart City Index 2023 wurden insgesamt 12.717 Datenpunkte erfasst, überprüft und qualifiziert. Analysiert und bewertet wurden alle 81 Städte mit einer Bevölkerung über 100.000. Untersucht wurden die fünf Themenbereiche Verwaltung, IT und Kommunikation, Energie und Umwelt, Mobilität sowie Gesellschaft und Bildung.

Detailergebnisse des Smart City Index 2023 finden sich im kürzlich veröffentlichten „Smart City Index 2023 Studienbericht“.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir halten Sie mit allen Neuigkeiten zur Smart Country Convention auf dem Laufenden.

Sichern Sie sich jetzt Ihr SCCON Ticket!

Mit nur wenigen Klicks sind Sie dabei!